Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge

Der Milchweg Nieheim liegt im Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge, der im Jahr 1965 gegründet worden ist. Mit über 2.700 Quadratkilometern ist dies der größte Naturpark des Landes Nordrhein-Westfalen. Entsprechend vielfältig ist auch seine Kulturlandschaft. Die namensgebenden Mittelgebirge Teutoburger Wald und Eggegebirge mit ihren romantischen Tälern, stillen Wäldern und dahinplätschernden Bächen laden nicht nur den Wanderfreund zum Verweilen ein.

Darüber hinaus hat ein deutschlandweit einmaliger Reichtum an natürlichen Heilmitteln - wie Klima, Moor, Sole sowie Heilwassern - den Ruf der Region als „Heilgarten Deutschlands" begründet und zu einer großen Dichte an Kurorten sowie medizinischen und Wellness-Einrichtungen geführt.

Im Naturpark gibt es viele Schutzgebiete, die seltenen Pflanzen und Tieren als Lebensraum dienen. Vielerorts werden zudem die Landwirte in naturschutzbezogenen Maßnahmen eingebunden, um die Artenvielfalt zu erhalten. Ein Beispiel hierfür ist das 26 Hektar große Naturschutzgebiet Wenkenberg, an dem der Milchweg vorbeiführt. Seit einigen Jahren weiden auf den Magerrasenflächen Schafe, damit diese nicht zuwuchern. Aus diesem Grunde finden sich hier noch seltene und bedrohte Pflanzen wie das Knabenkraut (eine seltene Orchideenart) oder auch der Kreuzenzian. Diese Arten sind auf offene und extensiv genutzte Flächen angewiesen.

Größe: 2.700 Quadratkilometer

Lage: im Nordosten Nordrhein-Westfalens

Besonderheiten:

  • viele Erlebnispfade
  • viele Burgen, Schlösser und Ruinen, Klöster, Kirchen und Parks    
  • viele Sehenswürdigkeiten, zum Beispiel:

    • die Externsteine,
    • den gräflichen Park Bad Driburg,
    • das Eisenbahnviadukt Altenbeken
    • die Hannoverschen Klippen
    • das Hermannsdenkmal
    • den Vulkan Desenberg

und vieles mehr.